Nachrichten

 

 

19.09.2021 | NEW, Mönchengladbach

NEW 2124 (n.de) Bei der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH ist der erste von vier bestellten Elektrobussen des Typs EvoBus MB eCitaro eingetroffen. Dabei handelt es sich um Wagen 2124 mit der Zulassung MG-E 2124 E, für die gesamte Serie sind die Wagennummern 2121 bis 2124 vorgesehen. Mitte September war das Fahrzeug zwar mit Kennzeichen versehen, aber noch nicht beschriftet. Nach der Inbetriebnahme werden zunächst Tests und Fahrerschulungen erfolgen, bevor der Einsatz im Regelbetrieb beginnen kann.



19.09.2021 | SWK, Krefeld

(n.de) Anfang September hat auch die Stadtwerke Krefeld MOBIL GmbH (SWK) ihre diesjährigen Neufahrzeuge erhalten. Die fünf EvoBus MB O 530 G C2 Hybrid (Citaro) wurden unter den Wagennummern 5610 bis 5614 eingereiht und erhielten die entsprechenden Kennzeichen KR-ZH 210 bis 214. Die Ausstattung entspricht weitgehend den Fahrzeugen der Vorjahresbeschaffung.



19.09.2021 | Lennartz, Mönchengladbach

(n.de) Die Lennartz Reisen GmbH aus Mönchengladbach hat für den Auftragsverkehr der Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) einen weiteren neuen Scania Citywide LE Gelenkbus beschafft. Das Fahrzeug wurde auf MG-HM 989 zugelassen.



19.09.2021 | Rath, Viersen

(n.de) Die Rath Reisen GmbH & Co. KG aus Viersen-Süchteln hat mit Übernahme der Buslinienbündel im Kreis Viersen durch die Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) einige Leistungen im Auftragsverkehr der Stadtwerke Krefeld MOBIL GmbH verloren, ist aber weiterhin mit derzeit 20 Fahrzeugen als Subunternehmer auf SWK-Linien tätig. Nicht mehr für die SWK zum Einsatz kommen der EvoBus MB O 530 G (Citaro) mit dem Kennzeichen VIE-EA 29, der EvoBus MB O 530 C2 (Citaro) mit der Zulassung VIE-EA 138 und die auf VIE-EA 158 und 199 zugelassenen EvoBus MB O 530 (Citaro).

Bei der Neuvergabe von Schülerverkehren konnte Rath hingegen nicht nur die bestehenden Leistungen in Tönisvorst mit acht Bussen verteidigen, sondern neu auch den Schülerverkehr in Schwalmtal mit fünf Bussen dazugewinnen. Diese Leistungen waren bislang von der KVS als ortsansässigem Anbieter erbracht worden, die sich nun aber offenbar auf den eigenen Linienverkehr konzentriert.



29.08.2021 | Brings, Willich

(n.de / Fa. Brings) Im Fahrzeugbestand der Brings Reisen GmbH & Co. KG aus Willich-Schiefbahn hat es zahlreiche Veränderungen gegeben. Zwei neu beschaffte EvoBus MB O 530 C2 (Citaro) wurden Ende August ausgeliefert, sie erhielten die Kennzeichen VIE-BR 985 und 995 und kommen im Auftragsverkehr der Düsseldorfer Rheinbahn AG zum Einsatz. Für den Auftragsverkehr der BVR Busverkehr Rheinland GmbH wurden ein EvoBus MB O 530 C2 (Citaro) mit dem Kennzeichen VIE-BR 141 und ein EvoBus MB O 530 Ü C2 (Citaro) mit der Zulassung VIE-BR 144 gebraucht beschafft.

Seit den Sommerferien erbringt Brings die Fahrten im Schul-, Sport- und Schwimmverkehr für die Stadt Neuss. Für diese Leistungen wurden vier Fahrzeuge gebraucht beschafft: Ein EvoBus MB O 530 Ü C2 (Citaro) erhielt die Zulassung VIE-BR 181, drei EvoBus MB Intouro die Kennzeichen VIE-BR 435 bis 437. Außerdem werden die bislang für die Rheinbahn eingesetzten Scania Citywide LE mit den Kennzeichen VIE-BH 180 und 920 nun für diese Leistungen verwendet. Der EvoBus MB O 530 (Citaro) mit dem Kennzeichen VIE-BH 179 und der auf VIE-BH 800 zugelassene Setra S 315 NF kommen nicht mehr für die BVR, sondern nur noch in Schulbusverkehren zum Einsatz.

Schließlich wurde der bisherige Mannschaftsbus des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach übernommen. Der MAN R08 (Lion's Coach) erhielt das Kennzeichen VIE-B 2 und wird weiterhin für Fahrten für Borussia Mönchengladbach eingesetzt.



29.08.2021 | Lennartz, Mönchengladbach

Lennartz MG-HM 987 (n.de) Weitere Veränderungen sind im Fuhrpark der Lennartz Reisen GmbH aus Mönchengladbach für den Auftragsverkehr der Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) zu verzeichnen. Neu im Bestand sind ein Scania Citywide LE Gelenkbus mit dem Kennzeichhen MG-HM 990 sowie ein gebraucht beschaffter Scania OmniLink Gelenkbus mit der Zulassung MG-HM 987. Den Gebrauchtzugang konnte Cornel Nußbaum am 25.08.2021 an der Haltestelle Kirche in Willich-Anrath im Einsatz auf der Linie 038 aufnehmen.



29.08.2021 | BVR, Düsseldorf

(n.de) Die BVR Busverkehr Rheinland GmbH mit Sitz in Düsseldorf hat drei neue MAN A23 (NG 363 Lion's City) in Dienst gestellt. Die Gelenkbusse wurden auf die Kennzeichen D-BV 5001 bis 5003 zugelassen.

Der im Jahr 2010 beschaffte MAN A23 (NG 363 Lion's City) mit der Zulassung D-BV 2101 wurde auf D-BV 2108 umgemeldet. Die Abmeldung traf hingegen den EvoBus MB O 530 (Citaro) mit dem Kennzeichen D-BV 720.



29.08.2021 | Rhein-Kreis Neuss

(n.de) Der Rhein-Kreis Neuss hat Mitte August wie angekündigt den Betrieb der Buslinien 090 und 091 europaweit ausgeschrieben. Das Leistungsvolumen beträgt rund 113.000 Nkm p.a. auf der Linie 090 und rund 44.126 Nkm p.a. auf der Linie 091, die Vertragslaufzeit ist vom 01.12.2021 bis maximal zum 03.12.2029 vorgesehen. In dem offenen Verfahren wird der Preis als einziges und ausschließliches Zuschlagskriterium angegeben. Angebote sind bis zum 14.09.2021 einzureichen mit einer Bindefrist bis zum 22.10.2021. Derzeit sind die beiden Linien im Wege einer zweijährigen Notvergabe an die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH und die Kraftverkehr H. Gerresheim GmbH & Co. KG (KVG) aus Jüchen vergeben, den Betrieb führt die KVG durch.



06.08.2021 | NEW, Mönchengladbach

NEW 2113 (n.de) Die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH hat Ende Juli 15 Neuwagen in Dienst gestellt. Die 14 EvoBus MB O 530 C2 Hybrid (Citaro) wurden als Wagen 2101 bis 2114 eingereiht, ein einzelner EvoBus MB O 530 G C2 Hybrid (Citaro) als Wagen 2161 - alle Fahrzeuge erhielten Zulassungen auf MG-QE + Wagennummer. Die technische und optische Ausstattung entspricht den im vergangenen Jahr beschafften Bussen. Den Wagen 2113 konnte Christopher Lambers am 29.07.2021 an der Haltestelle Ziegelgrund ablichten.

Ausgemustert wurden wie vorgesehen die EvoBus MB O 530 (Citaro) mit den Wagennummern 0907 bis 0914 sowie 1002 und 1003, die drei Solaris Urbino 12 mit den Nummern 1013 bis 1015 sowie der als Wagen 0862 geführte EvoBus MB O 530 G (Citaro), der vierzehnte Solowagen ersetzt den mit Brandschaden Ende 2020 ausgeschiedenen Solaris Urbino 12 mit der Wagennummer 1220. Der damit insgesamt wieder auf 227 Busse angewachsene Gesamtbestand weist ein geringfügig auf 5,3 Jahre gestiegenes Durchschnittsalter auf und besteht nun zu exakt zwei Dritteln aus Fahrzeugen der Marke Mercedes-Benz sowie zu einem Drittel aus solchen der Marke Solaris.

üstra 9512 In Vorbereitung des Einsatzes von Elektrobussen weilte in der letzten Juli-Woche ein EvoBus MB eCitaro der üstra aus Hannover in Mönchengladbach, um die Ladeinfrastruktur auf dem Betriebshof und an der Haltestelle Künkelstraße zu testen. Christopher Lambers hielt den Hannoveraner Wagen 9512 am 28.07.2021 unter der Ladehaube an der Künkelstraße im Bild fest. Die NEW hat vier Elektrobusse des gleichen Typs für den Einsatz auf der Linie 033 bestellt.



06.08.2021 | NEW, Viersen

NEW 15 (n.de) Die NEW mobil und aktiv Viersen GmbH hat Ende Juli ihre beiden diesjährigen Neufahrzeuge in Betrieb genommen. Die beiden EvoBus MB O 530 C2 Hybrid (Citaro) erhielten die Wagennummern 14 und 15 mit den entsprechenden Zulassungen VIE-NW 14 und 15. Die Ausstattung mit Hybridmodul, Klimaanlage und Abbiegeassistent entspricht den Fahrzeugen der Vorjahresbeschaffung. Die Aufnahme von Christopher Lambers zeigt Wagen 15 am 28.07.2021 am Viersener Bahnhof, die Zielanzeige zeigt statt der aktuellen Liniennummer 089 noch die bis Ende 2019 gültige Bezeichnung CE89 an.

Ausgemustert wurden im Gegenzug die beiden im Jahr 2009 beschafften EvoBus MB O 530 (Citaro) mit den Wagennummern 56 und 57. Gesamtbestand, Durchschnittsalter und Herstelleranteile der Viersener Flotte bleiben damit gegenüber dem Vorjahr unverändert - mit zwölf der 26 Busse stellt die aktuelle Citaro-"C2"-Generation nunmehr fast die Hälfte des Fuhrparks.



06.08.2021 | KVS, Schwalmtal

KVS VIE-VF 36 (n.de / Christoph Beckmann) Die Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) hat insgesamt sechs neue EvoBus MB O 530 C2 (Citaro) für die Übernahme der Leistungen im Kreis Viersen beschafft. Neben den drei bereits gemeldeten Kennzeichen VIE-VF 106, 125 und 36 erhielten die weiteren Neuwagen die Zulassungen VIE-VF 116, 227 und 37. Für die KVS-intern entsprechend den Kennzeichen als Wagen 6, 16, 25, 27, 36 und 37 geführten Busse wurden in dieser Reihenfolge die Funknummern 924, 919, 923, 922, 920 und 905 vergeben. Auch bei den älteren Fahrzeugen blieben die aus dem bisherigen Auftragsverkehr für die Stadtwerke Krefeld MOBIL GmbH (SWK) stammenden Funknummern erhalten, da die SWK die Vertriebstechnik der KVS betreut. Die Aufnahme von Jürgen Müller zeigt Wagen 36 am 09.07.2021 auf dem Betriebshof.

Im Auftragsverkehr für die SWK setzt die KVS seit Juli keine eigenen Fahrzeuge mehr ein. Als Subunternehmer der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH werden weiterhin montags bis freitags die beiden Umläufe der Linie 013 bedient, für diese Leistungen werden nun noch die Fahrzeuge VIE-VF 314, 120 und 133 mit entsprechender Aufrüstung vorgehalten.

Den Reiseverkehr hat die KVS bereits im Jahr 2020 aufgegeben, so dass im vergangenen Jahr die drei VDL Bova FHD 127.365 mit den Kennzeichen VIE-VF 25, 127 und 136 ausgemustert wurden. Auch der EvoBus MB O 550 (Integro) mit der Zulassung VIE-VF 306 und der auf VIE-VF 250 angemeldete Setra S 315 UL sind aus dem Bestand ausgeschieden.

Angemeldet abgestellt und zur Ausmusterung vorgesehen sind darüber hinaus der EvoBus MB O 550 (Integro) mit dem Kennzeichen VIE-VF 213 sowie die EvoBus MB O 530 (Citaro) mit den Zulassungen VIE-VF 101, 35 und 47. Der als VIE-VF 26 zugelassene EvoBus MB O 530 G (Citaro) dient aktuell als Impfbus in Schwalmtal-Waldniel.



06.08.2021 | Glauch, Viersen

(n.de / Christoph Beckmann) Etliche Veränderungen sind für den Fuhrpark der Glauch Bus GmbH aus Viersen nachzutragen. Ausgemustert wurden sämtliche für den Schulbusverkehr gebraucht beschafften EvoBus MB O 530 (Citaro) der Baujahre 2000 und 2001, im Einzelnen die auf VIE-G 1109, 1125, 1126, 1130 und 1148 zugelassenen Fahrzeuge. Ebenfalls nicht mehr im Bestand ist neben dem frühzeitig wieder ausgemusterten VIE-G 2031 auch der auf VIE-G 2035 zugelassene EvoBus MB O 530 G (Citaro), der wie die gesamte Serie des Baujahres 2003 im Jahr 2016 aus Mönchengladbach zu Glauch gekommen war.

Glauch VIE-G 1130 Glauch VIE-G 1107 Ersatzweise wurden zwei EvoBus MB O 530 Ü (Citaro) des Baujahres 2005 sowie vier EvoBus MB O 530 (Citaro) des Baujahres 2008 von der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH übernommen: Die früheren Wagen 0507 und 0508 wurden als VIE-G 1107 und 1125 zugelassen, die ursprünglichen Wagen 0803, 0807, 0804 und 0808 in dieser Reihenfolge auf VIE-G 1124, 1126, 1130 und 1149. Den auf VIE-G 1107 angemeldeten Wagen konnte Cornel Nußbaum am 06.05.2021 an der Haltestelle Süchtelner Straße in Willich-Anrath aufnehmen, den Wagen VIE-G 1130 lichtete Christoph Beckmann am 09.07.2021 auf dem Betriebshof ab.

Aufgrund der Einschränkungen im Reiseverkehr durch die Covid-19-Pandemie sind von den Reisewagen aktuell nur die beiden EvoBus MB Tourismo mit den Kennzeichen VIE-G 820 und 822 angemeldet. Die Fahrzeuge VIE-G 821, 828, 829, 876 sowie VIE-DF 550 sind abgemeldet abgestellt, aber betriebsfähig vorhanden. Aus dem Bestand ausgeschieden sind hingegen die drei Ford Transit mit den Kennzeichen VIE-DF 214 und 215.



06.08.2021 | Lennartz, Mönchengladbach

(n.de) Die Lennartz Reisen GmbH aus Mönchengladbach setzt im Auftragsverkehr für die Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) zwei Linienbusse ein, die leihweise vom Omnibusvertrieb West in Willich zur Verfügung gestellt wurden. Dabei handelt es sich um zwei EvoBus MB O 530 C2 (Citaro) mit den Kennzeichen VIE-YY 394 und 505, die ursprünglich von der Firma Gschwindl im Auftragsverkehr der Wiener Linien in der österreichischen Hauptstadt eingesetzt wurden.



06.08.2021 | BVR, Düsseldorf

(n.de) Bei der BVR Busverkehr Rheinland GmbH mit Sitz in Düsseldorf wurde der MAN A20 (NÜ 323 Lion's City Ü) mit dem Kennzeichen WES-RV 24 ausgemustert. Das Fahrzeug war im Jahr 2010 durch die damalige RVN Regionalverkehr Niederrhein GmbH in Dienst gestellt worden.



07.07.2021 | NEW, Mönchengladbach

(n.de) Bei der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH hat die Auslieferung der diesjährigen Neufahrzeuge begonnen, die allerdings noch nicht vollzählig in Mönchengladbach eingetroffen sind und in den kommenden Wochen zunächst noch aufgerütstet werden. Unterdessen begann mit dem Beginn der Sommerschulferien auch die Abstellung der auszumusternden Fahrzeuge. Zur Ausmusterung vorgesehen sind die EvoBus MB O 530 (Citaro) mit den Wagennummern 0907 bis 0914 sowie 1002 und 1003, die ersten drei Solaris Urbino 12 mit den Nummern 1013 bis 1015 sowie der als Wagen 0862 geführte EvoBus MB O 530 G (Citaro).



07.07.2021 | NEW, Viersen

(n.de) Zum Fahrplanwechsel am 04.07.2021 hat die NEW mobil und aktiv Viersen GmbH auf der Linie 083 montags bis samstags zwischen 7 und 20 Uhr einen Halbstundentakt zwischen Viersen Busbahnhof und Süchteln Busbahnhof eingeführt. In Richtung Süchteln wird dabei im sauberen 30-Minuten-Abstand gefahren, in Richtung Viersen hingegen in einem 23/37-Minuten-Abstand (außer bei der verschobenen Fahrtenlage am Samstagnachmittag, in der es auch hier einen sauberen 30-Minuten-Takt gibt) - vermutlich zur Anschlusserreichung am Viersener Bahnhof. Die Taktverdichtung erfordert entsprechend einen zusätzlichen Fahrzeugumlauf.

Dabei handelt es sich um die erste wesentliche Angebotsverbesserung im Viersener Stadtbusnetz seit rund 30 Jahren, die allerdings außer im Fahrplanbuch und an den Fahrplanaushängen nicht kommuniziert wurde - weder die Hinweise zu den Neuerungen im Fahrplan enthalten einen Hinweis noch wurde die Fahrplantabelle auf der Internetseite aktualisiert.



07.07.2021 | KVS, Schwalmtal

KVS VIE-VF 125 KVS VIE-VF 106 (n.de) Zur Übernahme der beiden Linienbündel im Kreis Viersen hat die Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) einige Neufahrzeuge in Dienst gestellt. Bislang bekannt sind drei EvoBus MB O 530 C2 (Citaro), die auf die Kennzeichen VIE-VF 106, VIE-VF 125 und VIE-VF 36 zugelassen wurden. Die Fahrzeuge sind reinweiß ohne die bei der KVS sonst üblichen grünen Farbelemente gehalten. Die linke Aufnahme von Christopher Lambers zeigt VIE-VF 106 am 04.07.2021 in Schwalmtal-Waldniel an der Kirche, das rechte Bild von Cornel Nußbaum VIE-VF 125 am 07.07.2021 an der Haltestelle Rösler in Schwalmtal-Waldniel.



07.07.2021 | Lennartz, Mönchengladbach

Lennartz MG-HM 988 Lennartz MG-HM 981 (n.de) Seit dem 01.07.2021 ist die Lennartz Reisen GmbH als Subunternehmer für die Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) wieder im Linienverkehr tätig. Das Unternehmen bedient den Stammumlauf der Linie 038 sowie einige der Verstärkerfahrten dieser Linie, zudem auch Fahrten der Linien 065 und 066. Dafür stehen mindestens ein Setra S 415 LE mit dem Kennzeichen MG-HM 580, zwei Scania Citywide LE mit den Kennzeichen MG-HM 980 und 981, ein auf MG-HM 985 angemeldeter EvoBus MB O 530 LE (Citaro) sowie ein gebraucht beschaffter viertüriger EvoBus MB O 530 G (Citaro) mit der Zulassung MG-HM 988 zur Verfügung. Die Aufnahmen von Christopher Lambers vom ersten Betriebstag zeigen den auf MG-HM 981 angemeldeten Scania Citywide LE in Willich-Anrath an der Kirche sowie den Gelenkbus an der Ulmenstraße.

Lennartz war bis vor wenigen Jahren als Subunternehmer für die Stadtwerke Krefeld MOBIL GmbH und die Düsseldorfer Rheinbahn AG, zuletzt aber nur noch im Gelegenheits- und Reiseverkehr tätig.



07.07.2021 | Kessels, Brüggen

(n.de / Fa. Kessels) Vier Abstellungen sind bei der Kessels-Reisen GmbH & Co. KG aus Brüggen-Bracht zu verzeichnen. Mit Beginn der Sommerschulferien wurden der EvoBus MB O 530 G (Citaro) mit dem Kennzeichen VIE-JK 60 sowie die drei EvoBus MB O 530 (Citaro) mit den Zulassungen VIE-JK 70, 71 und 74 abgemeldet. Alle vier Busse waren im Jahr 2018 gebraucht von der WestVerkehr GmbH aus Geilenkirchen übernommen worden. Da die Verbindungen zur Gesamtschule Brüggen nach den Sommerferien in den regulären Linienverkehr integriert werden - wozu Fahrten im Schülerverkehr auf Teilabschnitten der Linien 064, 072 und 074 neu eingelegt wurden -, entfällt der bislang von Kessels gefahrene freigestellte Schülerverkehr und somit das Einsatzgebiet dieser Fahrzeuge.



07.07.2021 | Stadt Mönchengladbach

(n.de) Der Rat der Stadt Mönchengladbach hat die nun vorliegenden Planungen für den Umbau des Europaplatzes vor dem Mönchengladbacher Hauptbahnhof und damit des Zentralen Omnibusbahnhofs beschlossen. Das als "Mobilitätshub der Zukunft (ZOB mg+)" bezeichnete Vorhaben sieht trotz reduzierter Fläche weiterhin 26 Bussteige vor, davon 20 am Europaplatz und sechs in der unteren Hindenburgstraße.

Geplant ist eine große Haltestelleninsel in der neuen Platzmitte. Parallel zum Bahnhofsgebäude sind drei weitere Haltestellen für Gelenkbusse und eine Haltestelle für zwei Solobusse vorgesehen, ebenso an der nördlichen Flanke vor den neu zu errichtenden "19 Häusern" drei Positionen für Solobusse und zwei für Gelenkbusse. Vor dem Vitus-Center soll eine weitere Haltestelle für einen Gelenkbus entstehen. Nur zur Nutzung bei Blockabfahrten erhält die untere Hindenburgstraße beidseitig Haltestellen in Längsaufstellung. Schließlich sind im Bereich der Humboldtstraße zwei weitere Buswartepositionen vorgesehen, die mit Ladesäulen für Elektrobusse ausgestattet werden sollen.

Alle Haltestellen auf dem eigentlichen Bahnhofsvorplatz werden in einer Sägezahnanordnung für unabhängiges Ein- und Ausfahren der Busse angeordnet. Zwei pneumatisch gespannte Kissenkonstruktionen aus beschichteten Glasgewebe bilden das Dach der Mittelinsel, wobei die Membranfläche tageslichtdurchlässig und beleuchtet ist. Ein Grünkonzept für den neuen ZOB sieht eine Anpflanzung von hitzebeständigen Gehölzen mit Herbstfärbung, Stauden und Gräsern in verschiedenen Bereichen des Platzes vor. Die geplanten Dächer der elf kleineren Haltestellenbereiche werden extensiv begrünt. Eine Fontänenfläche am Bahnhofsvorplatz und Sitzelemente aus Holz sind ebenfalls vorgesehen. Motorisierter Individualverkehr wird den Europaplatz künftig nicht mehr queren, für Radfahrer werden Radwege angelegt.

Nach einer weiteren Konkretisierung der Planung und Ausschreibung der Bauleistungen sowie dem Bau des Provisoriums könnte der Baubeginn in der zweiten Jahreshälfte 2022 erfolgen, die Fertigstellung dann Mitte 2024 möglich. Die Gesamtkosten werden auf rund 21 Millionen Euro beziffert: 17,6 Millionen Euro trägt die NEW, 3,4 Millionen Euro die Stadt Mönchengladbach. Während der Bauzeit ist eine Übergangslösung erforderlich, für die Bushaltestellen an der Goebenstraße, Sittardstraße und in der Hindenburgstraße eingerichtet sowie die bestehenden Haltestellen unmittelbar vor dem Bahnhofsgebäude zunächst beibehalten werden sollen.



19.06.2021 | Kreis Viersen

(n.de) Am 01.07.2021 nimmt die Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) den Betrieb in den beiden Linienbündeln des Kreises Viersen auf. Die Leistungen auf den bisherigen Linien SB88, 011, 012 und 038 der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH sowie 064, 065, 066, 067 und 074 der Stadtwerke Krefeld MOBIL GmbH (SWK) gehen in die Verantwortung der KVS über. Dabei kommt es zu folgenden Änderungen im Angebot:

  • Die neue Schnellbus-Linie SB84 wird zwischen Brüggen Zentrum und Lobberich Doerkesplatz eingerichtet. Sie bedient nur die Zwischenhaltestellen An der Kreuzstraße in Brüggen, Boisheim Bahnhof sowie Mühlenstraße und Kirche in Lobberich, womit eine Fahrzeit von 24 Minuten erreicht wird. Montags bis samstags wird ein Stundentakt angeboten, sonntags ruht der Betrieb. Aus/in Richtung Brüggen bestehen am Bahnhof Boisheim direkte Anschlüsse zum/vom RE13 in/aus Richtung Mönchengladbach und Düsseldorf, womit die Gesamtreisezeit um 20 bis 30 Minuten verkürzt wird.

  • Die Linie SB88 fährt wochentags eine Stunde früher und eine Stunde länger. Der Abschnitt zwischen Viersen Bahnhof und Waldniel Kirche wird zudem künftig auch samstags und sonntags bedient (mit Durchbindung auf die neue Linie 072 weiter von/nach Brüggen), wobei ebenso wie wochentags ein Stundentakt angeboten wird.

  • Die bisherigen Linien 011 und 012 sowie der Abschnitt zwischen Waldniel und Niederkrüchten der Linie 013 werden ersetzt durch die neuen Linien 072 und 073.

  • Die neue Linie 072 verkehrt von Waldniel Schulzentrum über Brempt, Niederkrüchten Schulzentrum, Dam, Elmpt, Venekoten nach Brüggen Zentrum, im Schülerverkehr weiter bis Bracht. Montags bis samstags wird im Stundentakt gefahren, sonntags zweistündlich. Die Fahrten zwischen 21 und 23 Uhr werden als TaxiBus beschränkt auf den Abschnitt zwischen Waldniel Kirche und Niederkrüchten Schulzentrum angeboten.

  • Die neue Linie 073 verkehrt von Niederkrüchten Schulzentrum über Dam, Elmpt, Venekoten zum Deutschen Zollamt, eine mittägliche Fahrt startet bereits in Waldniel. Wochentags morgens und samstags wird bis Venekoten gefahren, wochentags tagsüber bis Elmpt Schillerstraße, nur die letzte Fahrt jedes Tages sowie sonntags ganztags alle Fahrten führen bis Deutsches Zollamt (das sonst durch die Linie SB83 angebunden ist). Angeboten wird grundsätzlich ein Stundentakt, Fahrten ab 20 Uhr sowie samstags und sonntags ganztags alle Fahrten verkehren als TaxiBus.

  • Die Linie 074 erhält samstags einen durchgehenden Stundentakt auch am Nachmittag und Abend bei sonst weitgehend unverändertem Angebot.

  • Eine neue Taxibuslinie TB88 verkehrt zwischen Gützenrath, Elmpt und Venekoten montags bis freitags ausschließlich als TaxiBus. Das Angebot soll als Zu- und Abbringer zu den Fahrten der Linien SB83 und SB88 dienen, zu denen keine fahrplangebundene Fahrt der Linie 073 verkehrt.

  • Die Linie 038 wird wochentags weitgehend unverändert bedient, der gesamte Schülerverkehr (bislang teilweise Linie 036) zwischen Anrath, Neersen und Schiefbahn wird allerdings in die Linie 038 integriert. Samstags wird künftig durchgehend im Stundentakt gefahren, dafür entfallen sonntags die bislang angebotenen vier Fahrtenpaare ohne Ersatz.

  • Die Linien 064 und 066 verkehren mit weitgehend unverändertem Angebot, bei der Linie 064 wird zwischen Brüggen und Süchteln am Samstagnachmittag ebenfalls neu im Stundentakt statt zweistündlich gefahren und auch die Linie 066 erhält neben einer Fahrlagenverschiebung am Samstagnachmittag einen länger andauernden Stundentakt.

  • Das Angebot der Linie 065 in Kempen wird deutlich ausgeweitet. Werktags wird ein Stundentakt, morgens und nachmittags ein Halbstundentakt durchgehend ohne Voranmeldung angeboten, samstags ein Stundentakt als TaxiBus und sonntags ein Zweistundentakt wiederum ohne Voranmeldung.





19.06.2021 | NEW, Mönchengladbach

(n.de) Zum 01.07.2021 übernimmt die Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) die bislang von der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH betriebenen Linien SB88, 011, 012 und 038, auch die bislang in der Linienkombination 036/038 durchgeführten Schülerfahrten zwischen Willich, Neersen und Anrath werden künftig vollständig durch die KVS als Linie 038 bedient. Die KVS hatte diese und weitere Linien in einer europaweiten Ausschreibung des Kreises Viersen gewonnen, nachdem die Direktvergabe der Stadt Mönchengladbach an die NEW die Beauftragung der vollständig im Kreis Viersen verlaufenden Linien nicht mehr berücksichtigen sollte. Durch die Neuvergabe der Leistungen wird auch die weiterhin von der NEW betriebene Linie 013 verkürzt: Statt bis Niederkrüchten verkehrt die Linie 013 nur noch bis Schwalmtal-Waldniel, bindet dort aber neu das Gewerbegebiet Waldniel mit den neuen Haltestellen "Industriestraße, Heiligen Weg" und "Auf dem Mutzer" an.

Darüber hinaus sieht der diesjährige Fahrplanwechsel der Mönchengladbacher NEW zum 04.07.2021 nur kleinere Änderungen vor: Bei der Linie 026 wird wochentags zeitweise die Haltestelle Hardt Markt bedient, die Linie 097 erhält zur Anbindung des dortigen Wohngebiets eine neue Haltestelle "Grünstraße" zwischen den Haltestellen "Mocken" und "Sasserath". Zudem werden die Haltestelle "Annakirchstraße" in "Annaplatz" und "Odenkirchen Post" in "Straßburger Allee" umbenannt.



19.06.2021 | Kessels, Brüggen

(n.de / Fa. Kessels) Die Kessels-Reisen GmbH & Co. KG aus Brüggen-Bracht wird ab 01.07.2021 als Subunternehmer der Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) tätig. Ein Solo- und ein Gelenkbus kommen auf der Linie 064 ganztags zum Einsatz, drei Fahrzeuge auf Schülerverkehrsfahrten der Linien 038, 064 und 074.

Vor diesem Hintergrund kam es zu einigen Änderungen im Fuhrpark. So wurden Anfang Mai drei Neufahrzeuge in Dienst gestellt: Zwei EvoBus MB O 530 LE C2 (Citaro) wurden auf die Kennzeichen VIE-JK 13 und 26 zugelassen, ein EvoBus MB O 530 G C2 (Citaro) auf VIE-JK 47. Von den Neuzugängen werden die Wagen VIE-JK 13 und 47 für die KVS eingesetzt, während VIE-JK 26 im Auftragsverkehr der BVR Busverkehr Rheinlang GmbH Verwendung findet.

Ausgemustert wurde Anfang Mai der EvoBus MB O 530 G (Citaro) mit der Zulassung VIE-JK 51, der 2016 gebraucht beschafft worden und im Auftrag der BVR eingesetzt war. Stattdessen wird der im vergangenen Jahr gebraucht übernommene EvoBus MB O 530 G (Citaro) mit dem Kennzeichen VIE-JK 63 künftig auf BVR-Diensten laufen. Im KVS-Auftragsverkehr kommen neben den beiden Neufahrzeugen noch der auf VIE-JK 10 zugelassene EvoBus MB O 530 LE (Citaro) und der Solaris Urbino 18 mit dem Kennzeichen VIE-JK 52 zum Einsatz.



19.06.2021 | KVS, Schwalmtal

(n.de) Die Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) hat beim niederländischen Hersteller Ebusco vier Elektrobusse des Typs Ebusco 2.2 bestellt, wie Ebusco in einem Eintrag auf LinkedIn berichtet. Die Fahrzeuge sollen wie berichtet ab Sommer 2022 auf der Linie 074 zum Einsatz kommen. Die Ladung erfolgt ausschließlich auf dem Betriebshof in Schwalmtal-Waldniel, auf dem vier Ladesäulen errichtet werden. Das Land Nordrhein-Westfalen teilt unterdessen mit, dass es die Anschaffung der Elektrobusse und der Ladeinfrastruktur durch die KVS mit einer Förderung in Höhe von 1,619 Mio. Euro unterstützt.



19.06.2021 | Ausschreibungsgemeinschaft Mittlerer Niederrhein

(n.de) Die Ausschreibungsgemeinschaft Mittlerer Niederrhein hat die Lieferung neuer Linienbusse für das Jahr 2022 ausgeschrieben. Die Bekanntmachung wurde im Amtsblatt der Eruopäischen Union vom 16.06.2021 veröffentlicht und sieht die Beschaffung von 23 Solo- und fünf Gelenkbussen sowie optional von sechs weiteren Gelenkbussen vor, die sich wie folgt verteilen:

NEW, Mönchengladbach15 NL 
NEW, Viersen03 NL 
west, Geilenkirchen05 NL5 NG
SWN, Neuss 6 NG optional

Die Stadtwerke Krefeld MOBIL GmbH (SWK) hatte bereits separat eine Beschaffung von Neufahrzeugen für die Jahre 2022 und 2023 ausgeschrieben, beteiligt sich also aktuell nicht mehr an der Gemeinschaftsbestellung. Bemerkenswert ist die Beschaffung von drei Bussen durch die Viersener NEW, die wohl auf den Ersatz der ausnahmsweise vier Fahrzeuge aus dem Jahr 2011 zurückzuführen ist - damals waren zusätzlich zwei Hybridbusse in Dienst gestellt worden, während sonst seit dem Jahr 1988 stets zwei Neuwagen pro Jahr geordert wurden.

Die Vergabe erfolgt wie in den Vorjahren in einem Verhandlungsverfahren, interessierte Hersteller können ihre Teilnahmeanträge bis zum 12.07.2021 einreichen. Die Angebote müssen bis 30.11.2021 gültig bleiben, die Lieferung der Fahrzeuge muss innerhalb eines Zeitraums von acht Monaten ab dem Zeitpunkt der Zuschlagserteilung erfolgen.



31.05.2021 | SWK, Krefeld

(n.de) Die Stadtwerke Krefeld MOBIL GmbH (SWK) hat Anfang Mai ihre Busbeschaffung für die Jahre 2022 und 2023 erneut europaweit ausgeschrieben. Der Inhalt der Ausschreibung ist identisch mit der Veröffentlichung aus dem März: Im Jahr 2022 sollen fünf Solowagen, im Jahr 2023 zehn Gelenkbusse mit Mildhybrid-Ausstattung geliefert werden. Offenbar musste das Verfahren aus formalen Gründen neu gestartet werden. Teilnahmeanträge waren durch interessierte Hersteller nunmehr bis zum 25.05.2021 zu stellen.



31.05.2021 | Brings, Willich

(n.de / Fa. Brings) Die Brings Reisen GmbH & Co. KG hat im April zwei Kleinbusse neu beschafft. Ein Mercedes-Benz Sprinter Transfer 35 wurde auf VIE-BR 317, ein Mercedes-Benz Sprinter Transfer 45 auf VIE-BR 322 zugelassen. Die mit 15 bzw. 21 Sitzplätzen sowie Klimaanlage und Sicherheitsassistenten ausgestatteten Fahrzeuge kommen überwiegend im Schülerverkehr zum Einsatz. Ausgemustert wurden im Gegenzug der Fiat Ducato mit dem Kennzeichen VIE-BH 265 und der auf VIE-BH 318 angemeldete Mercedes-Benz 416 CDI Sprinter.



31.05.2021 | BVR, Düsseldorf

(n.de) Die BVR Busverkehr Rheinland GmbH mit Sitz in Düsseldorf hat im Mai sieben neue MAN 12C (Lion's City) mit Hybridmodul für den Einsatz beim Stadtbus Dormagen in Dienst gestellt. Die Wagen erhielten die Kennzeichen NE-SB 801 bis 804 sowie 806 bis 808 - erstmals hat die BVR damit Fahrzeuge im Rhein-Kreis Neuss zugelassen. Zugleich handelt es sich um die ersten Fahrzeuge der neuen Stadtbusgeneration von MAN im Fuhrpark des Unternehmens. Für den Einsatz in Dormagen wurden sie mit der dortigen Stadtbus-Lackierung versehen, zudem unter anderem mit Klimaanlage und WLAN-Zugang für die Fahrgäste und Abbiegeassistent für den Fahrer ausgestattet.

Von den im Jahr 2007 für den Stadtbus Dormagen beschafften EvoBus MB O 530 (Citaro) wurden die Wagen mit den Kennzeichen D-BV 717 und 718 ausgemustert. Zudem ist mit dem Wagen D-BV 8003 nun der letzte noch verbliebene Setra S 415 NF aus dem Bestand ausgeschieden.



31.05.2021 | Stadt Mönchengladbach

(n.de) In diesem Jahr werden weitere Bushaltestellen in Mönchengladbach barrierefrei ausgebaut. Dies betrifft die Haltestellen "Burggrafenstraße", "Eickener Höhe", "Kaiserstraße", "Venn Kirche" und "Waldhausen Kirche", "Bendhütter Straße", "Odenkirchen Post" sowie "Am Ringofen", "Industriehof" und "Wickrath Bahnhof". Zum Einbau kommen Sonderbordsteine für einen nahezu höhengleichen Einstieg und Noppenplatten als taktile Leitelemente. Darüber hinaus werden die im im Rahmen des neuen Buslinienkonzeptes zunächst nur provisorisch eingerichteten Haltestellen "Reitbahnstraße", "Sasserather Pfad", "Schleestraße", "Stoltenhoffstraße" und "Talstraße" jeweils am Fahrbahnrand sowie "Vogtsgarten" als Buskap nun ebenfalls mit diesem barrierefreien Ausbaustandard versehen.



02.05.2021 | BVR, Düsseldorf

(n.de) Bei der BVR Busverkehr Rheinland GmbH mit Sitz in Düsseldorf sind einige Ausmusterungen nachzutragen. Aktuell wurde der Setra S 415 NF mit dem Kennzeichen D-BV 8001 abgestellt, während die typgleichen Fahrzeuge D-BV 8005 bereits Ende 2019 und D-BV 801 Anfang 2020 aus dem Bestand ausgeschieden sind. Auch die im Jahr 2019 von der BVO aus Bielefeld übernommenen Setra S 415 NF mit den Zulassungen BI-NV 105 und BI-NV 854 wurden ausgemustert. Ebenfalls nicht mehr im Fuhrpark befinden sich die beiden EvoBus MB O 530 G (Citaro) mit den Kennzeichen AC-RV 4343 und AC-RV 8100.

Der bislang auf D-BV 2440 angemeldete EvoBus MB O 530 C2 (Citaro) wurde auf D-BV 54 umgemeldet. Zudem werden die beiden auf D-BV 3502 und 3503 zugelassenen Iveco Crossway LE nach Vertragsende nicht mehr im Auftragsverkehr der OVAG aus Gummersbach eingesetzt, sondern finden jetzt auf BVR-eigenen Linien Verwendung.

Seit Mitte März haben etliche Kreise und Städte zusätzliche Fahrten im Schülerverkehr bei der BVR bestellt, um für einen besseren Infektionsschutz in der Covid-Pandemie höhere Kapazitäten bereitzustellen. Im Kreis Viersen finanziert die Stadt Nettetal ein Fahrtenpaar auf der Linie 095 morgens von Nettetal Doerkesplatz nach Kaldenkirchen Schwimmbad und mittags zurück sowie eine mittägliche Fahrt auf der Linie 096 von Breyell nach Kaldenkirchen, die Stadt Willich morgens und mittags je zwei (an drei Wochentagen mittags drei) Fahrten auf der Linie 071 zwischen Willich und Anrath sowie umgekehrt.



06.04.2021 | KVS, Schwalmtal

(n.de) Die Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) aus Schwalmtal-Waldniel hat Ende März die Beschaffung von vier Elektrobussen europaweit ausgeschrieben. Die Busse sollen im Ganzjahresbetrieb auf Linienumläufen von bis zu 370 Kilometern pro Tag bei jährlich 320 Einsatztagen eingesetzt werden. Es wird eine Batteriekapazität von mindestens 500 kWh für eine Reichweite von mindestens 300 Kilometern mit einer Ladung gefordert, geladen werden soll offenbar nur auf dem Betriebshof über CCS2-Stecker. Das Fahrzeug kann als Vollniederflur- oder Low-Entry-Bus ausgeführt sein, soll jedoch keinen Batterieturm im Heck haben. Zudem ist eine einfachbreite Vordertür vorgegeben, die ebenso wie die doppeltbreite Hintertür als Schwenkschiebetür ausgeführt sein soll. Die aktuell am Markt befindlichen Elektrobusse erfüllen das Lastenheft nahezu allesamt nicht, lediglich der niederländische Hersteller Ebusco könnte die Vorgaben wohl annähernd erreichen.

Bei der Vergabeentscheidung werden der Preis mit 70%, der sogenannte Technische Wert mit 20% und die Energieeffizienz mit 10% gewertet. Als Teilnahmebedingung müssen die Hersteller europaweit 240 zugelassene reine Elektrobusse und Referenzen in Deutschland mit jeweils mehr als zehn Fahrzeugen im Betrieb vorweisen. Die Angebotsfrist im offenen Verfahren läuft bis 30.04.2021, die Bindefrist dann lediglich bis 30.05.2021 und die Lieferung muss bis 01.06.2022 erfolgt sein. Die Beschaffung wurde erforderlich, nachdem der Kreis Viersen für den Einsatz auf der Linie 074 im neuen Verkehrsvertrag verpflichtend Elektrobusse für die Stammumläufe vorgegeben hatte.



13.03.2021 | SWK, Krefeld

(n.de) Die Stadtwerke Krefeld MOBIL GmbH (SWK) hat ihre Busbeschaffung für die Jahre 2022 und 2023 ausgeschrieben. Im Jahr 2022 sollen fünf Solowagen, im Jahr 2023 zehn Gelenkbusse mit Mildhybrid-Ausstattung geliefert werden. Beide Lieferungen sind jeweils als separates Los definiert und können an unterschiedliche Lieferanten vergeben werden. Die Vergabe erfolgt im Wege eines Verhandlungsverfahrens mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb, für den die Teilnahmeanträge bis zum 16.04.2021 zu stellen sind. Nachdem die SWK ihre Busse seit vielen Jahren in der Ausschreibungsgemeinschaft Mittlerer Niederrhein beschafft hat, erfolgt nun offenbar eine alleinige Ausschreibung, die zudem gleich für zwei Jahrgänge vergeben wird.



13.03.2021 | Brings, Willich

(n.de / Fa. Brings) Bei der Brings Reisen GmbH & Co. KG aus Willich wurde der EvoBus MB O 530 (Citaro) mit der Zulassung VIE-BH 890 nach einem Kennzeichenverlust auf VIE-BR 890 umgemeldet.



13.03.2021 | Haupts, Mönchengladbach

Haupts MG-MH 505 (n.de) Die Claus Haupts GmbH aus Mönchengladbach hat einen EvoBus MB O 530 C2 (Citaro) gebraucht beschafft, der zuvor im Regionalbusverkehr des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV) zum Einsatz kam. Das auf MG-MH 505 zugelassene Fahrzeug wird von Haupts auf Einsatzwagen-Leistungen im Auftrag der Stadtwerke Neuss GmbH (SWN) eingesetzt. Das Bild von Christopher Lambers zeigt den Bus am 24.02.2021 bei der Ankunft an der Neusser Deichstraße.



13.03.2021 | Glauch, Viersen

(n.de) Bei der Glauch Bus GmbH aus Viersen waren im vergangenen Jahr Änderungen im Fuhrpark zu verzeichnen. Aus dem Bestand ausgeschieden ist der EvoBus MB O 530 (Citaro) mit dem Kennzeichen VIE-G 1124. Unter der Zulassung VIE-G 1149 ist hingegen nun ein EvoBus MB O 530 (Citaro) des Baujahres 2008 im Bestand, der gebraucht von der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH übernommen wurde.



11.02.2021 | NEW, Mönchengladbach

(n.de) Die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH hat den Auftrag zur Lieferung von vier Elektrobussen an Mercedes-Benz vergeben, so dass für den Einsatz auf der Linie 033 vier EvoBus MB eCitaro in den Bestand gelangen werden. Laut Vergabebekanntmachung wurde der Vertrag am 30.12.2020 abgeschlossen und hat einen Wert von 2.299.600 EUR, mithin ein Stückpreis pro Fahrzeug von 574.900 EUR und damit gut das Doppelte eines dieselbetriebenen Solobusses. Das zweite Auftragslos zur Lieferung und Montage der Ladeinfrastruktur auf dem Betriebshof und an der Endhaltestelle Künkelstraße wurde Siemens zugesprochen, hier fallen weitere Kosten in Höhe von 617.155 EUR an.

Auch der Auftrag zur Einführung von Fahrgastzählanlagen wurde kurz vor Weihnachten 2020 vergeben. Das Los 1 für die Lieferung der Zähleinrichtungen in den Fahrzeugen und deren Hintergrundsystem wurde der r2p GmbH aus Flensburg zugesprochen, der Auftragswert beträgt 299.021 EUR. Das Los 2 zur Lieferung eines Analysetools erhielt die MG Industrieelektronik GmbH aus Ettlingen zu einem Auftragswert von 157.700 EUR.



11.02.2021 | BVR, Düsseldorf

(n.de) Die BVR Busverkehr Rheinland GmbH mit Sitz in Düsseldorf hat Mitte Dezember acht Neufahrzeuge in Dienst gestellt. Die MAN A21 (NL 323 Lion's City) erhielten die Zulassungen D-BV 45 bis 49, 51 und 53 sowie AC-RV 1508.



11.02.2021 | KVG, Jüchen

(n.de) Bei der Kraftverkehr H. Gerresheim GmbH & Co. KG (KVG) aus Jüchen wurde zum 19.01.2021 ein Gesellschafterwechsel im Handelsregister eingetragen. Neue Gesellschafter der GmbH sind nun mit Anteilen von je 50% Markus Hamacher und Philipp Gerresheim. Vorherige Gesellschafter waren Ina Gerresheim (37,5%), Renate Portz (41,67%), Jürgen Behren-Gerresheim (25%) und Eva Hamacher-Portz (20,83%), teilweise in Erbengemeinschaft. Die KVG betreibt seit langer Zeit und derzeit auf Basis einer Notvergabe durch den Rhein-Kreis Neuss in Gemeinschaftskonzession mit der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH die Buslinien 090, 091, 098 und 870 und erbringt zudem als Subunternehmer der NEW sämtliche Fahrleistungen auf der Linie 097.



24.01.2021 | NEW, Mönchengladbach

(n.de) Bei der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH wurde der Solaris Urbino 12 mit der Wagennummer 1220 ausgemustert. Das Fahrzeug des Baujahres 2012 hatte Mitte Dezember auf einer Überführungsfahrt einen Brandschaden im Bereich des Motorlüfters erlitten.

Mit Wirkung ab 13.01.2021 hat die NEW ihren Betrieb auf den Ferienfahrplan umgestellt, da aufgrund der erneuten Schulschließungen infolge der Corona-Pandemie mit einem deutlich reduzierten Fahrgastaufkommen gerechnet wird.



24.01.2021 | KVS, Schwalmtal

(n.de) Zwei weitere Fuhrparkänderungen waren im vergangenen Jahr bei der Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst GmbH & Co. KG (KVS) aus Schwalmtal-Waldniel zu verzeichnen. Im Juli 2020 neu in Dienst gestellt wurde ein EvoBus MB O 530 C2 (Citaro), der auf das Kennzeichen VIE-VF 41 zugelassen wurde und im Auftragsverkehr der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH zum Einsatz kommt. Aus dem Bestand ausgeschieden ist hingegen der EvoBus MB O 530 (Citaro) mit der Zulassung VIE-VF 137, der im Jahr 2000 neu beschafft worden war.



24.01.2021 | Ausschreibungsgemeinschaft Mittlerer Niederrhein

(n.de) Für die Ausschreibung der Kooperationsgemeinschaft Mittlerer Niederrhein zur Fahrzeugbeschaffung für das Jahr 2021 wurden bereits kurz nach Veröffentlichung im Sommer 2020 mehrere Korrekturen vorgenommen. Dabei wurde die Fahrzeugzahl für Mönchengladbach von neun Solo- und sechs Gelenkbussen auf 14 Solo- und einen Gelenkwagen sowie die Beschaffung der west von je fünf Solo- und Gelenkbussen in lediglich fünf Gelenkwagen geändert. Im Ergebnis waren damit 16 Solo- und zehn Gelenkbusse zuzüglich Optionen in folgender Verteilung ausgeschrieben:

NEW, Mönchengladbach14 NL1 NG
NEW, Viersen02 NL 
SWK, Krefeld02 NL optional4 NG + 1 NG optional
west, Geilenkirchen 5 NG
SWN, Neuss02 NL optional6 NG optional

Nach unbestätigten Informationen von niederrheinbus.de wurde die diesjährige Fahrzeugbeschaffung erneut an Mercedes-Benz vergeben.



24.01.2021 | west, Erkelenz

(n.de) Zum Fahrplanwechsel am 13.12.2020 hat die WestVerkehr GmbH (west) aus Geilenkirchen die bisherige Linie 408 in die Linie SB8 umgewandelt. Die Linie verkehrt nachwievor von Erkelenz über Wegberg bis nach Niederkrüchten und somit in den Kreis Viersen, auch das Fahrplanangebot blieb weitgehend unverändert.