Nachrichten

 

 

08.06.2020 | Kreis Viersen

(n.de) Der Kreis Viersen hat den Betrieb etlicher Regionalbuslinien im Kreisgebiet europaweit ausgeschrieben. Die Leistungen sind in zwei Lose unterteilt, die beide als sogenannter Bruttovertrag vergeben werden. Die Verkehrsverträge sollen ab 01.07.2021 für zehn Jahre laufen, Angebote auf die Ausschreibung können bis zum 24.07.2020 eingereicht werden.

Los 1 enthält die Linien SB84, SB88, 011, 012 und 074 mit rund 1,33 Millionen Nutzwagenkilometern pro Jahr, von denen rund 140.000 Nkm als bedarfsorientierte Bedienungsformen angeboten werden können. Auf der Linie 074 ist der Einsatz von batterieelektrischen Fahrzeugen auf den Regelumläufen, also mit Ausnahme von Verstärker- und Schülerfahrten, zwingend vorgegeben. Los 2 enthält die Linien 038, 064, 065, 066 und 067 mit einem Volumen von rund 830.000 Nkm pro Jahr, von denen rund 55.000 Nkm als bedarfsorientierte Bedienungsformen angeboten werden können. Hier wird ein jährliches Budget von 60.000 EUR zur Verfügung gestellt, um Mehrkosten für den Einsatz von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben auszugleichen, wenn mindestens 250.000 Nkm mit "lokal emissionsfreien Fahrzeugen" oder 500.000 Nkm mit "sauberen Fahrzeugen" geleistet werden.

Die Ausschreibung wurde erforderlich, nachdem die vollständig auf dem Gebiet des Kreises Viersen verlaufenden Linien SB88, 011, 012 und 038 der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH sowie 064, 065, 066, 067 und 074 der Stadtwerke Krefeld MOBIL GmbH (SWK) in den Direktvergaben der Stadt Mönchengladbach und der Stadt Krefeld nicht mehr berücksichtigt wurden. Die Vorabbekanntmachung der Ausschreibung war im April 2019 durch den Kreis Viersen im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden, damals wurde noch eine Betriebsaufnahme zum 01.01.2021 angekündigt. Die nunmehrige Verschiebung um ein halbes Jahr wirkt sich auch auf die zwischenzeitliche Notvergabe aus, die der Kreis Viersen zum 04.12.2019 an NEW und SWK erteilt hatte: Nach Informationen von niederrheinbus.de wurde die Notvergabe durch den Kreis Viersen bereits bis Juli 2021 verlängert.



22.05.2020 | Kessels, Brüggen

(n.de) Die Kessels-Reisen GmbH & Co. KG aus Brüggen hat auch den EvoBus MB O 405 GN2 mit dem Kennzeichen VIE-JK 63 ausgemustert. Der viertürige Gelenkbus war im Jahr 2012 gebraucht aus Freiburg übernommen worden.

Kessels VIE-JK 80 Kessels VIE-JK 63 Neu im Bestand sind dafür zwei EvoBus MB O 530 G (Citaro) des Baujahres 2006, die wie die beiden ausgemusterten O 405 GN2 auf die Zulassungen VIE-JK 63 und 80 angemeldet wurden. Die ebenfalls mit vier Türen ausgestatteten Fahrzeuge waren ursprünglich bei Fraport, dem Betreiber des Flughafens Frankfurt am Main, im Einsatz. Die Aufnahmen von Tim Thielen zeigen beide Gebrauchtzugänge im Einsatz als Schienenersatzverkehr: VIE-JK 63 am 04.04.2020 am Krefelder Hauptbahnhof, VIE-JK 80 am 04.05.2020 in Neuss auf der Salzstraße.



22.05.2020 | NEW, Mönchengladbach

(n.de) Die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH hat die Nachrüstung der 20 Solaris Urbino 12 und des einen Solaris Urbino 18 des Baujahres 2012 mit einem Stickoxid-Minderungssystem zur Optimierung der Abgasnachbehandlung europaweit ausgeschrieben. Das System muss den Förderbedingungen entsprechend und soll vom Lieferant auch in den Fahrzeugen montiert werden. Die Vertragslaufzeit ist von Anfang August bis Ende November 2020 angesetzt. Die Vergabe erfolgt in einem Verhandlungsverfahren, Teilnahmeanträge können bis zum 29.05.2020 eingereicht werden.



22.05.2020 | Rhein-Kreis Neuss

(n.de) Der Rhein-Kreiss Neuss hat Mitte Mai eine Vorinformation zur wettbewerblichen Vergabe der Linien 090 und 091 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Der auszuschreibende Auftrag soll vom 01.12.2021 bis zum 03.12.2029 laufen. Auf der Linie 090 sind rund 113.000 Nutzwagenkilometer pro Jahr zu erbringen, auf der Linie 091 rund 44.126 Nkm pro Jahr. Für den Zeitraum vom 03.12.2019 bis zum 30.11.2021 waren die beiden Verkehre per Notvergabe an die Bietergemeinschaft aus NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH und Kraftverkehr Gerresheim KG (KVG) aus Jüchen vergeben worden, um die Durchführung des Wettbewerbsverfahrens zu ermöglichen.



03.05.2020 | NEW, Mönchengladbach

NEW Abstand beim Überholen (n.de) Seit dem 23.04.2020 fährt die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH wieder das reguläre Fahrplanangebot des Schultagsfahrplans. Damit soll bei langsam wieder steigendem Fahrgastaufkommen durch die teilweise Öffnung des Einzelhandels und einzelner Schulklassen eine ausreichende Kapazität bereitgestellt werden. Weiterhin bleibt die vordere Tür der Busse geschlossen und der Fahrerbereich abgetrennt. Zudem ist gemäß den behördlichen Anordnungen ist in den Bussen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. In Jüchen wurde allerdings der Betrieb der Linie 090 noch nicht wieder aufgenommen, sie sollte zunächst bis zum 30.04.2020 ausgesetzt bleiben.

Mit Inkrafttreten von Änderungen an der Straßenverkehrsordnung ist beim Überholen von Fahrradfahrern ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten. Derzeit erhalten alle Busse der NEW auf der Heckscheibe einen Aufkleber, der auf die Neuregelung hinweist. Die Aufnahme von Christopher Lambers zeigt den Aufkleber auf zwei bereits entsprechend beklebten EvoBus MB O 530 C2 (Citaro).



03.05.2020 | Kessels, Brüggen

(n.de) Bei der Kessels-Reisen GmbH & Co. KG aus Brüggen ist im April der Mercedes-Benz O 405 GN2 mit der Zulassung VIE-JK 80 aus dem Bestand ausgeschieden. Der Gelenkbus war im Jahr 2009 gebraucht vom Flughafen Frankfurt am Main übernommen worden.



09.04.2020 | Brings, Willich

(n.de) Bei der Brings Reisen GmbH & Co. KG aus Willich wurde der EvoBus MB O 530 (Citaro) mit dem Kennzeichen VIE-BH 166 Ende März ausgemustert und nach Entnahme von Ersatzteilen an einen Fahrzeugverwerter abgegeben. Das Fahrzeug des Baujahres 1999 war von Brings im Jahr 2011 gebraucht beschafft worden. Die Auslieferung zweier neuer Linienbusse verzögert sich unterdessen, da die Produktion beim Hersteller wegen des Corona-Virus' unterbrochen wurde.



09.04.2020 | Haupts, Mönchengladbach

(n.de) Zu dem von der Claus Haupts GmbH für den Auftragsverkehr der Rheinbahn AG im Herbst 2019 beschafften Fahrzeug ist eine Korrektur vorzunehmen: Bei dem auf MG-MH 305 zugelassenen Bus handelt es sich um einen EvoBus MB O 530 LE C2 (Citaro) des Baujahres 2014, der ursprünglich bei der Firma Hansen-Borg in Handewitt (Kreis Schleswig-Flensburg) unter dem Kennzeichen SL-HB 950 im Einsatz war.



22.03.2020 | NEW, Mönchengladbach

NEW 1969 (n.de) Die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH hat im März einen weiteren EvoBus MB O 530 G C2 Hybrid (Citaro) in Dienst gestellt. Der Gelenkbus erhielt die Wagennummer 1969 und wurde auf das Kennzeichen MG-HY 1969 zugelassen. Bis auf die vom Hersteller zwischenzeitlich serienmäßig geänderte Konstruktion der Innenraumdecke und -beleuchtung entspricht das Fahrzeug den im Sommer vergangenen Jahres gelieferten Wagen. Die Nachlieferung dieses Einzelstücks war ursprünglich bereits für das Jahresende 2019 geplant gewesen. Die Aufnahme von Christopher Lambers zeigt den Neuzugang am 14.03.2020 auf dem Betriebshof.

Infolge der Schulschließungen zur Begrenzung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 verkehren die Buslinien der NEW seit dem 18.03.2020 nach dem Ferienfahrplan. Zudem wurde der Betrieb der NachtExpress-Linien bis auf Weiteres ausgesetzt.



01.03.2020 | Rhein-Kreis Neuss

(n.de) Der Rhein-Kreis Neuss hat die beabsichtigte Direktvergabe der Buslinien 098 und 870 für den Zeitraum vom 01.03.2021 bis zum 03.12.2029 angekündigt. Die Vergabe soll an die Bietergemeinschaft aus NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH und Kraftverkehr H. Gerresheim GmbH & Co. KG (KVG) aus Jüchen erfolgen - damit bleibt die KVG also auch im neuen Vergaberegime als Konzessionär beteiligt, während die bei beiden Linien bislang ebenfalls beteiligte BVR Busverkehr Rheinland GmbH nicht mehr berücksichtigt wird. Dies gilt ausweislich der Ankündigung für die seit Dezember 2019 laufende Notvergabe bereits ebenso wie für die anschließende Direktvergabe. Die Direktvergabe erfolgt auf Grundlage der Unterschwellenregelung in Art. 5 Abs. 4 der EU-Verordnung 1370/07. Das Leistungsvolumen wird mit 124.244 Nutzwagenkilometern pro Jahr für die Linie 098 und mit 228.370 Nutzwagenkilometern pro Jahr für die Linie 870 angegeben.



01.03.2020 | Brings, Willich

Brings VIE-BR 454 Brings VIE-BR 453 (n.de) Die Brings Reisen GmbH & Co. KG aus Willich hat zwei gebrauchte Kombibusse in Dienst gestellt. Ein Setra S 415 UL des Baujahres 2012 wurde von der VLO Bus GmbH aus Bohmte übernommen und bei Brings aus VIE-BR 453 zugelassen, ein EvoBus MB Intouro ebenfalls aus dem Baujahr 2012 gelangte von der Stadtbus Bad Kreuznach GmbH zu Brings und erhielt das Kennzeichen VIE-BR 454. Die Bilder der Firma Brings zeigen die beiden in der aktuellen Firmenlackierung gestalteten Zugänge auf dem Betriebshof.

Ausgemustert wurden der Setra S 315 UL mit dem Kennzeichen VIE-AJ 230, in den vergangenen Jahren der letzte verbliebene Bus mit der früher üblichen Kennzeichenkombination VIE-AJ, sowie der EvoBus MB O 530 (Citaro) mit der Zulassung VIE-BH 154.

Darüber hinaus hat die Firma Brings ihren Werkstattwagen ausgetauscht: Das auf VIE-BH 75 angemeldete Fahrzeug wurde durch einen Mercedes-Benz Sprinter 313 CDI mit Kastenaufbau ersetzt, der die Zulassung VIE-BR 500 erhielt.



01.03.2020 | Haupts, Mönchengladbach

(n.de) Die Claus Haupts GmbH hat einen EvoBus MB O 530 C2 (Citaro) neu beschafft und auf das Kennzeichen MG-MH 305 zugelassen. Das Fahrzeug erhielt für den Auftragsverkehr der Düsseldorfer Rheinbahn AG die Funknummer 9241 und ersetzt damit in diesen Diensten den MAN A21 (NL 263) mit der Zulassung MG-MH 346.



09.02.2020 | Ausschreibungsgemeinschaft Mittlerer Niederrhein

(n.de) Nach Informationen von niederrheinbus.de hat die Ausschreibungsgemeinschaft Mittlerer Niederrhein die Fahrzeugbeschaffung für das Jahr 2020 erneut an Mercedes-Benz vergeben. Ausgeschrieben worden waren 16 Solo- und 20 Gelenkbusse für die kommunalen Verkehrsunternehmen aus Mönchengladbach, Viersen, Krefeld und Geilenkirchen, zudem optional zehn Gelenkbusse für Neuss. Detallierte Informationen zu den nun tatsächlich bestellten Anzahlen sind derzeit allerdings noch nicht bekannt.



09.02.2020 | NEW, Mönchengladbach

(n.de) Die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH hat die Planungsleistungen für den Neubau des Zentralen Omnibusbahnhofs am Mönchengladbacher Hauptbahnhof ausgeschrieben. Als vorläufige Eckdaten werden unter anderem auf dem Europaplatz die Anordnung von Haltestellen für 10 Gelenkbusse und vier Solowagen in Sägezahnanordnung, für zwei Gelenkbusse und fünf Solowagen im Bereich Sittardstraße/Goebenstraße, für fünf Gelenkbusse und einen Solowagen in der unteren Hindenburgstraße sowie zwei Solowagen mit elektrischer Ladeinfrastruktur in der Humboldtstraße genannt. Der Planungsauftrag soll bis Mitte des Jahres vergeben werden.

Die Rheinische Post berichtet unterdessen, dass der neue Busbahnhof im Sommer 2024 fertiggestellt sein könnte. Da der Abriss der derzeitigen Anlage bereits im Frühjahr 2021 beginnen soll, wird eine mehrjährige Übergangslösung benötigt. Dazu soll der Längsbussteig vor dem Bahnhofsgebäude zunächst weiter genutzt, zudem Ersatzhaltestellen entlang der Goebenstraße sowie auf der Hindenburgstraße zwischen Europaplatz und Bismackstraße eingerichtet werden.



09.02.2020 | Rath, Viersen

(n.de) Die Rath Reisen GmbH & Co. KG aus Viersen hat einen neuen EvoBus MB O 530 G C2 Hybrid (Citaro) in Dienst gestellt, der auf das Kennzeichen VIE-EA 127 zugelassen wurde. Für den Auftragsverkehr der Stadtwerke Krefeld MOBIL GmbH erhielt der Gelenkbus die Funknummer 945 und ersetzt in diesen Diensten den im Jahr 2017 beschafften EvoBus MB O 530 G C2 (Citaro) mit der Zulassung VIE-EA 137. Dieser Gelenkbus kommt künftig nicht mehr im SWK-Auftragsverkehr, sondern in einem von Rath neu hinzugewonnenen Auftragsverkehr für die Niederrheinische Verkehrsbetriebe AG (NIAG) zum Einsatz.



09.02.2020 | BVR, Düsseldorf

BVR D-BV 8006 (n.de) Als Einzelstück ist ein MAN A21 (NL 323 Lion's City) neu in den Bestand der BVR Busverkehr Rheinland GmbH mit Sitz in Düsseldorf gelangt. Das auf D-BV 8006 zugelassene und weiß lackierte Fahrzeug kommt im Auftragsverkehr der Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft (REVG) zum Einsatz. Die Aufnahme von Roland Schulteis zeigt den Neuzugang.

In den Bestand übernommen wurden drei MAN A21 (NL 323 Lion's City) in dreitüriger Ausführung, die auf die Kennzeichen LIP-SV 823, 833 und 834 zugelassen sind. Diese Busse waren im Sommer 2019 durch die BVO Busverkehr Ostwestfalen GmbH für den Einsatz beim Stadtbus Detmold in Dienst gestellt worden, sind wegen eines dortigen Minderbedarfs allerdings nun zur BVR gewechselt und kommen ebenfalls im REVG-Verkehr zum Einsatz. Die vier von der BVO übernommenen MAN (NL 283 Lion's City) mit den ursprünglichen Zulassungen BI-NV 2122 bis 2125 fahren bei der BVR derzeit noch mit ihren Bielefelder Kennzeichen, die am 01.01.2020 gemeldete Ummeldung auf die BVR-Zulassungen D-BV 124 bis 127 ist entgegen ersten Absichten noch nicht erfolgt.

Mit den auf AC-RV 8101 und 8104 angemeldeten Setra S 415 NF wurden unterdessen zwei weitere Fahrzeuge ausgemustert.



22.01.2020 | NEW, Mönchengladbach

(n.de) Die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH hat den Vertrag zur Lieferung von vier Elektrobussen und der zugehörigen Ladeinfrastruktur mit dem Hersteller Sileo gekündigt. Das berichtet die Westdeutsche Zeitung. Sileo hatte den Liefertermin mehrfach verschoben - laut dem Zeitungsbericht sei im Herbst eine letzte Fristsetzung bis zum 16.01.2020 erfolgt, die nun erneut ohne Auslieferung der Fahrzeuge verstrichen ist. Der Auftrag für Elektrobusse soll nun vollständig neu ausgeschrieben und vergeben werden. Ob die ursprünglich bewilligten Fördermittel auch für eine neue Vergabe noch zur Verfügung stehen und ob die NEW von Sileo Schadensersatz verlangen wird, ist derzeit noch offen.



22.01.2020 | Kessels, Brüggen

Kessels VIE-JK 62 Kessels VIE-JK 62 (n.de / Fa. Kessels) Einen Neuzugang verzeichnet die Kessels-Reisen GmbH & Co. KG aus Brüggen: Ein neu beschaffter Setra S 416 LE Business wurde zum Jahresbeginn auf das Kennzeichen VIE-JK 62 zugelassen und kommt im Auftragsverkehr für die BVR Busverkehr Rheinland GmbH sowie im Gelegenheitsverkehr zum Einsatz. Die Fotos der Firma Kessels zeigen das Fahrzeug - das erste seiner Gattung im Kreis Viersen - auf dem Betriebshof.

Im Gegenzug kommt der EvoBus MB O 530 (Citaro) mit der Zulassung VIE-PK 27 nicht mehr im BVR-Auftragsverkehr, sondern nur noch im Schulbusverkehr zum Einsatz. Aus dem Bestand ausgeschieden ist der Mercedes-Benz O 405 mit dem Kennzeichen VIE-PK 94, der im Jahr 2005 gebraucht vom Flughafen Frankfurt übernommen worden war.



22.01.2020 | BVR, Düsseldorf

(n.de) Erneut sind Fuhrparkänderungen bei der BVR Busverkehr Rheinland GmbH mit Sitz in Düsseldorf zu verzeichnen. Ausgemustert wurden die beiden MAN A20 (NÜ 313 Lion's City) mit den Kennzeichen AC-RV 552 und 553, die erst im Herbst 2019 von der ORN Omnibusverkehr Rhein-Nahe GmbH aus Mainz übernommen worden waren, mit Baujahr 2005 allerdings auch die ältesten Fahrzeuge im BVR-Bestand darstellten. Wegen eines größeren Schadens ausgemustert wurde der im Stadtbus Dormagen eingesetzte EvoBus MB O 530 (Citaro) mit der Zulassung D-BV 719. Aus dem Bestand ausgeschieden sind zudem die Setra S 415 NF mit den Kennzeichen AC-RV 7001 und 7004, AC-RV 8102 und 8103 sowie D-BV 8002 und 8004.



01.01.2020 | NEW, Mönchengladbach

(n.de) Der Rhein-Kreis Neuss hat den Betrieb der Buslinien 090, 091, 098 und 870 über den 03.12.2019 hinaus mittels Notvergaben sichergestellt, wie der Rhein-Kreis Neuss auf Anfrage von niederrheinbus.de bestätigt. Dabei läuft die Notvergabe für die Linien 098 und 870 bis zum 31.12.2020, hier ist anschließend eine Unterschwellen-Direktvergabe an die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH beabsichtigt. Für die Linien 090 und 091, die ausschließlich dem Schülerverkehr in Jüchen und Grevenbroich dienen, erfolgte die Notvergabe mit einer Laufzeit bis zum 30.11.2021 - für diese Verkehre ist für den anschließenden Zeitraum ein wettbewerbliches Vergabeverfahren vorgesehen.

Die Linien 091, 098 und 870 waren bislang Gemeinschaftskonzessionen der Mönchengladbacher NEW, der mittelständischen Kraftverkehr Gerresheim KG (KVG) aus Jüchen und der BVR Busverkehr Rheinland GmbH mit Sitz in Düsseldorf, die Linie 090 hingegen ausschließlich auf die NEW genehmigt. Die Betriebsführung oblag für die Linien 090, 091 und 098 der NEW, für die Linie 870 der BVR, wobei die Fahrten ganz überwiegend durch die KVG durchgeführt wurden. Die Stadt Mönchengladbach hatte in ihre Direktvergabe an die NEW allerdings nur die Linie 097 als ausbrechende Mönchengladbacher Linie aufgenommen, während die vier oben genannten Linien ausschließlich auf dem Gebiet des Rhein-Kreises Neuss verkehren und in der Mönchengladbacher Direktvergabe keine Berücksichtigung fanden.



01.01.2020 | BVR, Düsseldorf

(n.de) Die BVR Busverkehr Rheinland GmbH mit Sitz in Düsseldorf hat im Dezember vier MAN A21 (NL 283 Lion's City) des Baujahres 2011 von der BVO Busverkehr Ostwestfalen GmbH aus Bielefeld übernommen. Die Fahrzeuge wurden auch die Kennzeichen D-BV 124 bis 127 umgemeldet. Dabei handelt es sich um die zuvor bei der BVO auf BI-NV 2122 bis 2125 angemeldeten Wagen.



01.01.2020 | Haupts, Mönchengladbach

(n.de) Zur Claus Haupts GmbH aus Mönchengladbach ist eine Korrektur vorzunehmen: Der im Jahr 2018 von der Ruhr-Universität Bochum übernommene Volvo 9700 in der 12,3 Meter langen Standardausführung aus dem Baujahr 2016 ist bei Haupts auf das Kennzeichen MG-MH 9700 zugelassen, während unter dem Kennzeichen MG-MH 2018 ein dreiachsiger Volvo 9700 mit 13 Metern Länge aus dem Baujahr 2018 im Bestand geführt wird.